Frankfurt US-Notenbank enttäuscht

Frankfurt / DPA 13.07.2012

Konjunktursorgen und von der US-Notenbank Fed enttäuschte Hoffnungen haben den deutschen Aktienmarkt gestern unter Druck gesetzt. Stärker als erwartet gesunkene US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe halfen dem Leitindex nicht. Die fehlenden Signale für eine weiter gelockerte US-Geldpolitik belasteten die Börsen - so lautete das Expertenurteil mit Blick auf das jüngste Sitzungsprotokoll der US-Notenbank. Diese habe sich von der jüngsten Leitzinssenkung der Europäischen Zentralbank nicht unter Druck setzen lassen, schrieb Marktstratege Arkadiusz Materla von GKFX Deutschland. Der Tec-Dax sank 1,71 Prozent auf 739,47 Punkte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel