Stuttgart Untersteller fordert CO2-Mindestpreis

Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), Umweltminister von Baden-Württemberg, spricht während eines Interviews. Foto: Marijan Murat/Archiv
Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen), Umweltminister von Baden-Württemberg, spricht während eines Interviews. Foto: Marijan Murat/Archiv © Foto: Marijan Murat
Stuttgart / DPA 19.08.2018

Der baden-württembergische Umwelt- und Energieminister Franz Untersteller (Grüne) verlangt einen schnellen Kohleausstieg. Der Grünen-Politiker bekräftigte dabei die Forderung an den Bund, einen Mindestpreis für Kohlendioxid einzuführen. „Um allen das Leben zu erleichtern, ist es sinnvoll, die fossilen Energieträger Braun- und Steinkohle teurer zu machen“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Für die Steinkohle solle der Mindestpreis zwischen 20 und 25 Euro je Tonne liegen und bei Braunkohle zwischen 30 bis 35 Euro. Dann würden alte Kohlekraftwerke automatisch aus dem Markt gehen. „Mit diesem markwirtschaftlichen Instrument kann man den Kohleausstieg viel besser hinkriegen als mit einer Liste, wann welches Kraftwerk abgeschaltet werden muss.“

Umweltministerium

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel