Von solchen Konditionen haben Unternehmer jahrelang geträumt: Für 1,26 Prozent effektiven Jahreszins können sie derzeit im besten Fall von der Förderbank KfW Geld für Investitionsvorhaben leihen. Doch nach wie vor greifen die Firmen kaum zu. "Das Zinsgeschenk der EZB wird vom Mittelstand in Deutschland nur teilweise genutzt", sagt Hendrik Wolff von der Finanzberatung Wolff & Häcker.

In einer Untersuchung von Wolff & Häcker und der Unternehmensberatung Ebner Stolz gaben etwa zwei Drittel von 103 befragten Geschäftsführern mittelständischer Firmen an, dass sich ihre Finanzierungsbedingungen in den vergangenen beiden Jahren verbessert haben.

Gleichzeitig verfügen die Firmen über eine starke Eigenkapitalbasis, weil sie Gewinne in den vergangenen Jahren einbehalten haben. Trotzdem plant etwa ein Drittel der befragten Firmenchefs aktuell keine Investitionen, obwohl die Unternehmer Wachstumshemmnisse sehen.

"Die geopolitische und weltpolitische Lage sorgt für Unsicherheit", erklärt Britta Becker, Expertin für Mittelstandsfinanzierung bei Ernst & Young, die Zurückhaltung. Hinzu kommen die schlechten Erfahrungen aus der Finanzkrise. "Es gibt eine gewisse Grundskepsis, auf volle Last zu investieren." Viele Mittelständler hatten vor 2009 stark investiert, konnten die Anlagen aber in der Krise nicht auslasten.