Berlin Trommeln für alternative Auto-Antriebe

Berlin / DPA 13.04.2016
Bundesregierung und Industrie wollen alternative Auto-Antriebe mit Brennstoffzellen weiter voranbringen. Zur Förderung der Forschung stellt das Bundesverkehrsministerium 161 Mio. EUR bis 2018 bereit, sagte Ressortchef Alexander Dobrindt (CSU).

Brennstoffzellen mit Wasserstoff hätten einen hohen Wirkungsgrad und sollten als zweite Säule der Elektromobilität neben Batterie-Antrieben ausgebaut werden. Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber hob große Reichweiten und minutenschnelle Ladezeiten von Brennstoffzellen-Fahrzeugen hervor. Die Marktreife stehe außer Frage.

Mit Blick auf neue Impulse für E-Autos, über die derzeit die große Koalition berät, nannte Dobrindt einen Ausbau des Ladenetzes als ein zentrales Element. Gesprochen werde außerdem über Anreize, um die Fahrzeuge für die Kunden attraktiver zu machen.