Stuttgart / DPA

Der Stuttgarter Taxiverband und die Taxi Auto Zentrale Stuttgart planen am Mittwoch eine landesweite Protestaktion. Anlass sind die Pläne des Bundesverkehrsministers Andreas Scheuer (CSU) zur Liberalisierung des Personenbeförderungsgesetzes. Das neue Mobilitätskonzept soll bessere Konditionen für Mietwagenanbieter bieten. Darüber berichteten zuerst die „Stuttgarter Nachrichten“ am Freitag. Die Taxifahrer fürchten dadurch große Konkurrenz. „Das Taxigewerbe könnte somit verdrängt werde“, sagte Danis Georgiadis vom Stuttgarter Taxiverband der Deutschen Presse-Agentur.

Geplant ist am Mittwoch um 10.00 Uhr ein Auto-Korso vom Cannstatter Wasen zum Schlossplatz mit Fahrzeugen aus dem ganzen Land. Anschließend soll um 11.30 Uhr eine Kundgebung auf dem Schlossplatz folgen. Dazu sind unter anderem Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Oberbürgermeister Fritz Kuhn (beide Grüne) eingeladen.