Aalen SHW koppelt sich vom Markt ab

Aalen / SK 09.11.2012

Der Automobilzulieferer SHW AG positioniert sich auf seinem Wachstumspfad neu. Nach dem Verkauf des kanadischen Joint Ventures STT für 42 Mio. EUR erhöhten die Konsortialbanken des Unternehmens vorzeitig die Kreditlinie von 30 auf 60 Mio. EUR. Das lässt Raum für organisches Wachstum wie für größere Akquisitionen, sagte Vorstands-Chef Wolfgang Krause. Für 2012 rechnet er mit einem leichten Umsatzanstieg auf 318 bis 325 Mio. EUR. "Das Unternehmen hat sich deutlich von den allgemeinen Marktentwicklungen abgekoppelt, die vor allem auf den europäischen Märkten rückläufig sind", sagte Krause.

Der Hersteller von Ölpumpen, Motorkomponenten und Bremsscheiben wuchs in den ersten neun Monaten beim Umsatz um 7 Prozent auf 253 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abgaben erhöhte sich um 13,5 Prozent auf 27,8 Mio. EUR.