Schmähpreis Plagiarius Das sind die dreisten Fälschungen 2020

Das Küchen-Schneidgerät „Nicer Dicer Quick". Links das Original von der Genius GmbH aus Limburg. Rechts die Fälschung der Ningbo A-Biao Plastic Industry & Trade Co., Ltd. aus China. Der Fälscher verletzt diverse gewerbliche Schutzrechte von Genius. Der Fälscher verletzt diverse gewerbliche Schutzrechte von Genius. Er kopiert nicht nur das Produkt- und Verpackungsdesign, sondern auch den Firmennamen „Genius“, den Produktnamen „Nicer Dicer Quick“ sowie Text und Abbildungen der englischsprachigen Bedienungsanleitung - nur das Genius-Logo wurde hier weg retuschiert. Die billigen Materialen spiegeln die minderwertige Qualität wider: Die Schneidklingen sind eher stumpf und nicht so fest verankert – es besteht ein Risiko des Herausbrechens und somit Verletzungsgefahr.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Kayser Sahnekapseln: Links das Original der Kayser Berndorf GmbH in Wien. Rechts die Fälschung, die von der Female Foods BV aus den Niederlanden vertrieben wird. Der Fälscher verletzt die Bildmarke „KAYSER“ und kopiert 1:1 Produkt und Verpackung. Die Fälschungen erfüllen keinerlei Qualitäts- und Sicherheitsstandards: Die Kappe einer gefälschten Kapsel ist bei normalen Lagerbedingungen und ohne Fremdeinwirkung explodiert. Die Kapseln sind innen verrostet; das Gas in den Kapseln ist verunreinigt und nicht lebensmittelecht.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Julius-K9 Hundegeschirr „IDC Powerharness". Links das Original JULIUS-K9 Zrt., Szigetszentmiklós aus Ungarn. Rechts die Fälschung der Shenzhen Dog Favors Pet Supplies Co., Ltd. aus China. Der Fälscher kopiert 1:1 das Produkt sowie die Marke „JULIUS-K9“. Die minderwertigen Materialien und Reflektoren wirken sich negativ auf Tragekomfort, Sichtbarkeit und Langlebigkeit aus. JULIUS-K9 Fälschungen werden oftmals über eCommerce Plattformen (u.a. Alibaba.com) und Social Media vertrieben. Die JULIUS-K9 Firmengruppe hat internationalen Design- und Markenschutz und setzt diesen konsequent gegen Fake-Hersteller und -Händler durch.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Rucksack „Wenger Ibex“: Links das Original von Wenger aus der Schweiz. Rechts die Fälschung aus China. Der chinesische Hersteller hat Design und Konstruktion des Originals 1:1 übernommen. Er vertreibt die Plagiate über ein weltweites Distributionsnetz, u.a. in Israel. Der Markenname „Wenger“ wird nicht verletzt, aber die von Wenger S.A. geschützte Wenger Emblem Bildmarke (Kreuz auf einem Quadrat). Swiss Bag vertreibt in seinem Shop und auf seiner Website parallel Wenger-Originalprodukte und Wenger-Plagiate.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Verpackungsdesign „maria sole Caffè Espresso“: Links das Original der Caffè Cultura GmbH, Düsseldorf. Rechts die Fälschung von Torrefazione S. Francesco SAS (Mondial Caffè), aus Italien. Caffè Cultura besitzt seit 2016 die Markenrechte an der seit 2008 eingetragenen Marke „MariaSole“ sowie die exklusiven Nutzungsrechte für das bekannte Verpackungsdesign. Der vorherigen Lizenznehmerin wurden alle Rechte an der Marke entzogen und die betrügerische Nutzung der alten Produktkennungen (EAN) für die nachfolgend an den Markt gebrachten Plagiate untersagt. Trotzdem hat die Rösterei Torrefazione S. Francesco S.A.S. Plagiate unter der alten Marke „MariaSole“ und ebenso unter der Bezeichnung „MariaGrazia“ weiter vertrieben. Um eine Abgrenzung zu den Plagiaten vorzunehmen, musste Caffè Cultura sein Verpackungsdesign ändern, obwohl es alle gewerblichen Schutzrechte für das bekannte Design besitzt.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Kehrmaschine „haaga 677 Profi”: Links das Original der Haaga Kehrsysteme GmbH aus Ebersbach. Rechts das Plagiat der Artred Smart Tech Co., Ltd. aus China. Design und Technik der Profi-Kehrmaschine wurden kopiert. Der Gesamteindruck ist identisch, es besteht Verwechslungsgefahr. Das Plagiat wurde auf einer Messe in den USA entdeckt. Versuche von Haaga, über Dritte aus China, den USA und Russland an ein Muster des Plagiats zu kommen blieben bislang erfolglos.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Taucherlampe „Ledlenser D14.2": Links das Original der Ledlenser GmbH & Co. KG aus Solingen. Rechts das Plagiat. Ein deutscher eBay-Händler wurde abgemahnt, er gab Restbestände heraus und nannte seinen Lieferanten. Vertrieb: u.a. über Stels Solutions Sp. z o.o., Polen und SATIS, Polen. Der Nachahmer kopiert nicht nur das geschützte Design inkl. 3D-Marke, sondern auch das Taucher-Piktogramm. Der sehr niedrige Preis spiegelt sich in billigen Materialien (Plastik statt Edelstahl), einem nicht ausreichend dimensionierten Kühlkörper und minderwertigen LEDs sowie mangelhafter Funktionalität wider: Trotz zwei Einstellmöglichkeiten für die Lichtstärke ist das Ergebnis beim Plagiat in beiden Positionen das gleiche schwache Licht.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Rasierer „Futur 700": Links das Original der Merkur Stahlwaren GmbH aus Solingen. Rechts die Fälschung der Guangzhou Ming Shi Shaver Ltd. aus China. Das Plagiat wurde auf Amazon.de in Text und Bild als MERKUR Rasierer beworben. Geliefert hat der chinesische Anbieter das Plagiat von Ming Shi. Ming Shi kopiert sowohl den Rasierer als auch die Verpackungskonstruktion inkl. 2 Sichtfenstern (übereck / rund) und wirbt wie Merkur mit „Tradition & Design“.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Pendelleuchte „Tilt Globe": Links das Original der Nyta UG aus Karlsruhe. Rechts die Fälschung von Licht-Design Skapetze GmbH & Co. KG aus Simbach. Design und Funktion (weitgehend freie Bewegung eines Lampenschirms um ein Leuchtmittel) wurden nahezu 1:1 übernommen, so dass Verwechslungsgefahr mit dem Original besteht. Das niedrigpreisige Plagiat ist in Bezug auf Materialien und Verarbeitung extrem billig und minderwertig. Skapetze bestreitet, dass es sich um ein Plagiat handelt und weigert sich, den Vertrieb einzustellen.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
3D-Silikon-Backform „ELEGANZA“: Links das Original der SILIKOMART S.r.l., Mellaredo di Pianiga, Italien. Rechts das Plagiat. Der Vertrieb erfolgt über einen chinesischen Händler, der auf Messen und über Amazon verkauft. Das individuelle, geschützte Produktdesign von Silikomart wurde 1:1 kopiert, der Gesamteindruck von Original und Plagiat ist trotz Größenunterschied identisch. Silikomart verwendet für all seine Produkte hochwertiges, elastisches und flüssiges Rohsilikon - zertifiziert als geeignet für den direkten Lebensmittelkontakt. Das Plagiat ist aus festerem Rohsilikon hergestellt, die Form ist härter. Das Plagiat ist teurer als das Original.
© Foto: Aktion Plagiarius e.V. (www.plagiarius.com)
Ulm / 07. Februar 2020, 13:30 Uhr
Plagiarius Schmähpreis

Produktfälschung: So dreist werden Markenprodukte gefälscht

Jedes Jahr wird der Negativpreis Plagiarius für die dreisten Produktfälschungen verliehen. Hier die Preisträger 2020.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.