Stuttgart Regeln für Ältere hemmen Firmen

DPA 06.11.2012

Die Tarifregelungen für ältere Arbeitnehmer in der Metall- und Elektroindustrie sind nach Ansicht von Südwestmetallchef Stefan Wolf nicht mehr zeitgemäß. Als Beispiel nannte der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes den besonderen Kündigungsschutz für ältere Mitarbeiter. Gerade wegen des Fachkräftemangels seien Arbeitgeber verstärkt auf ältere Beschäftigte angewiesen. "Es kann nicht sein, dass ich als Arbeitgeber nicht in der Lage bin, zu sagen: Ich muss diesen Mitarbeiter versetzen, aber es geht nicht, weil er im besonderen tariflichen Kündigungsschutz ist."

Auch die Verdienstsicherung sei problematisch: "Schichtzuschläge müssen bei über 54-Jährigen bis zur Rente weitergezahlt werden, selbst wenn der Arbeitnehmer aus eigenem Antrieb nicht mehr schichtet", kritisierte Wolf. Diese Zuschläge dürfe man nicht als gottgegeben nehmen.