Stuttgart Prüforganisation Dekra erreicht Rekordumsatz

Stuttgart / ABÖ 23.05.2012

In einer von immer komplexeren Technik geprägten Welt spielen Tests, Überprüfungen und Zertifizierungen eine zunehmend wichtige Rolle. Die global operierende Dekra profitiert davon: Im vergangenen Geschäftsjahr kletterte der Umsatz auf mehr als 2 Mrd. EUR.

Die klassische Hauptuntersuchung von Autos trägt dazu nur noch zu einem Viertel bei, der gesamte automobile Bereich, der unter anderem auch das Management von Fuhrparks und Gebrauchtwagen, Gutachten und Zertifizierung umfasst, ist mit 1,1 Mrd. EUR aber immer noch das Hauptstandbein.

Ebenfalls weltweit ist der Auftritt mit Industrieprüfleistungen vom finnischen Atomkraftwerk bis zur brasilianischen Ölplattform. Binnen eines halben Jahrzehnts hat sich der Umsatz in dieser Sparte verdreifacht. Dritter Geschäftszweig des Stuttgarter Unternehmens ist die Personalsparte, die Fachkräfte vermittelt oder als Zeitarbeiter verleiht. Hier merke man den zunehmenden Mangel an Fachkräften, so Dekra-Chef Stefan Kölbl, obwohl der Konzern auf dem umkämpften Markt der Ingenieure 500 Leute einstellen konnte. Die Zahl der Mitarbeiter stieg weltweit auf 27 500, im laufenden Jahr sollen es weitere 3000 werden. Mit dem Geschäftsverlauf der ersten vier Monate ist die Dekra zufrieden, das Wachstum beträgt acht Prozent. Bis 2015, so das Ziel, will Kölbl die Umsatzgrenze von 3 Mrd. EUR erreichen.