Postenpoker beendet: Juncker macht weiter

SWP 11.07.2012

Monatelang dauerte der Postenpoker. Jetzt ist er entschieden: Luxemburgs Premier Jean-Claude Junckern ist neuer und alter Chef der Eurogruppe. Damit ist mitten in der gefährlichen Schuldenkrise für Kontinuität gesorgt. Der Deutsche Regling bekommt den Chefposten beim Rettungsschirm ESM. Darauf verständigten sich die Euro-Finanzminister. Juncker (57) wird damit etwa sechs Monate länger auf dem Prestigeposten verbleiben als ursprünglich vorgesehen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, der lange als Nachfolgefavorit galt, geht damit leer aus.

Der luxemburgische Notenbankchef Yves Mersch (62) soll in diesem Zusammenhang den vakanten Posten im Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB) übernehmen. dpa

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel