Künzelsau Paravan schlüpft unter Würth-Dach

Künzelsau / DPA 17.07.2015

Man sehe in der Übernahme von 51 Prozent von Paravan "großes Potenzial auf dem globalen Markt des voll automatisierten Fahrens", teilte Würth am Donnersta in Künzelsau mit.

Paravan erwirtschaftete im vergangenen Jahr mit 140 Mitarbeitern einen Umsatz von 18 Mio. EUR. Der Kaufpreis wurde nicht bekannt. Auch Rollstühle und behindertengerechtes Reha-Gerät sind Teil der Produktpalette von Paravan. Würth beschäftigt weltweit 66.000 Mitarbeiter und hat ein breites Spektrum an Produkten, etwa Kfz-Teile, Schrauben, Bauschaum und anderen Handwerkerbedarf. Der Jahresumsatz betrug zuletzt 10,1 Mrd. EUR.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel