NOTIZEN vom 8. November

SWP 08.11.2012

Sprit billiger

Die Spritpreise sinken weiter. Der Liter Super E10 kostet derzeit im bundesweiten Durchschnitt 1,543 EUR und damit 1,3 Cent weniger als noch in der Vorwoche, wie der ADAC mitteilte. Diesel verbilligte sich sogar um 2,5 Cent. Der Liter kostet demnach im Schnitt 1,482 EUR.

Ermittlungen gegen EADS

Die Münchner Staatsanwaltschaft ermittelt gegen EADS-Mitarbeiter wegen des Verdachts der Bestechung. Hintergrund ist der Verkauf von Kampfflugzeugen an Österreich. Ein Sprecher der Behörde sagte, es seien Verfahren nach Hinweisen aus Österreich eingeleitet worden. EADS bestätigte die Ermittlungen.

Südweststrom steigt aus

Der Stadtwerkeverbund Südweststrom wird seine Pläne für ein milliardenschweres Windkraft-Projekt in der Nordsee wohl aufgeben. Der Aufsichtsrat habe sich dafür ausgesprochen, den geplanten Kauf des von Pannen begleiteten Windparks "Bard Offshore 1" nicht weiterzuverfolgen, sagte eine Sprecherin.

Stuttgart besonders teuer

Die Mietpreise für Top-Lagen im Stuttgarter Einzelhandel gehören zu den teuersten in Deutschland. König- oder Schulstraße kommen auf Spitzenmieten von deutlich über 200 EUR je Quadratmeter Verkaufsfläche. Damit liege die Landeshauptstadt nach München und Frankfurt gleichauf mit Düsseldorf, Hamburg, Berlin und Köln.

Erfolg für Adidas

Der Sportartikelhersteller Adidas (Herzogenaurach) hat im Streit um Patentrechtsverletzungen bei Schuhen einen Sieg gegen den Konkurrenten Nike errungen. Das Landgericht Nürnberg-Fürth hob eine einstweilige Verfügung gegen Adidas auf, mit der die US-Amerikaner den Franken Produktion und Verkauf eines bestimmten Laufschuhs untersagt hatten.

Neue EU-Kontonummern

Der Finanzausschuss des Bundestags hat der Umsetzung der von 2014 an geltenden neuen EU-Regeln für Zahlungsüberweisungen zugestimmt. Europaweit einheitliche Kontonummern (IBAN) lösen dann die alten Zahlenkombinationen ab - auch für Geldtransfers im Inland.

So ists richtig

In der Berichterstattung über die neuen Eurobanknoten in der Dienstagsausgabe ist uns ein Fehler in der Grafik unterlaufen. Die Zahl der in Umlauf befindlichen Euro-Scheine beträgt 15 Milliarden. Wir bitten dies zu entschuldigen.