Witzige Werbung zur WM Neuer Edeka-Spot: Gar nicht mal so traurig

Edeka-Spot: „Die Geschichte von Neurundland“
Edeka-Spot: „Die Geschichte von Neurundland“ © Foto: Screenshot
Ulm / Steffen Wolff 06.06.2018
Die Supermarktkette Edeka hat es wieder getan – und beglückt die Welt mit einem neuen Werbespot. Thema: Die Fußballweltmeisterschaft.

Nicht selten tränenreich waren die Werbespots, die Edeka in den vergangenen Jahren auf das Publikum losließ. So wollte etwa ein trauriger Roboter 2017 menschliches Weihnachten feiern – und wurde schließlich bei einer Familie am mit Edeka-Produkten reich gedeckten Essenstisch fündig. Gemeinsam feiern dann alle das Fest der Liebe. Inklusive Einblendung „Ohne Liebe ist es nur ein Fest“ – hach, so viel Gefühl.

Oder 2015, als die Supermarktkette mit dem Weihnachts-Spot „Heimkommen“, in dem ein vereinsamter Opa zunächst seinen eigenen Tod vortäuscht, um am Ende mit seiner Familie zu feiern, einen viralen Hit landete.

Die Geschichte von Neurundland

Und jetzt, pünktlich zur Weltmeisterschaft, also Fußball. In dem Clip, der in Zusammenarbeit mit der Hamburger Werbeagentur Jung von Matt entstanden ist, wird „Die (gar nicht mal so traurige) Geschichte von Neurundland“ erzählt. Das eigentlich sehr talentierte Fußballteam der fiktiven Nation versucht nach zahlreichen gescheiterten Anläufen die WM-Qualifikation zu schaffen. Kurz vor dem entscheidenden Spiel trainiert die Mannschaft mehr oder weniger intensiv und ernährt sich hauptsächlich von Bier und Leckerem vom Grill. Die Partie auf dem Platz verliert Neurundland klar. Doch kaum ist das Team in der Kabine, wird ausgiebig gefeiert. Denn anstatt sich mehrere Wochen lang auf dem Platz zu mühen, können die Spieler beim Public Viewing die WM verfolgen und dabei Grillen.

Das ist witzig. Zumal der Spot mit Anspielungen auf kuriose Fußballereignisse der Vergangenheit gespickt ist. Tatsächlich eine „gar nicht mal so traurige“ Edeka-Geschichte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel