Stuttgart Ministerium hofft auf neue Ideen für bessere Luft

Abgase strömen aus dem Auspuff eines Autos. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv
Abgase strömen aus dem Auspuff eines Autos. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv © Foto: Franziska Kraufmann
Stuttgart / DPA 05.09.2018

Im Kampf gegen schlechte Luft hofft das Verkehrsministerium nun auch auf gute und vor allem wirksame Ideen aus Wissenschaft und Wirtschaft. „Auf Verkehrsbeschränkungen für Dieselfahrzeuge können wir nur dann verzichten, wenn uns wirksame Alternativen zur Verfügung stehen und wir damit schnellstmöglich die Luftqualitätsgrenzwerte einhalten“, sagte Minister Winfried Hermann (Grüne) am Mittwoch. Bislang gebe es bloß kaum vielversprechende Ansätze. Verborgenes Potenzial solle daher mit einem Wettbewerb gehoben werden.

Bis zum 14. Oktober können Ideen zur Luftreinhaltung - nicht nur für Stuttgart - online eingereicht werden. Trotz deutlicher Fortschritte werden die Grenzwerte insbesondere für Stickstoffdioxid in 18 Städten und Gemeinden im Südwesten weiterhin nicht überall eingehalten. In Stuttgart gelten von Januar an Fahrverbote für ältere Diesel.

Infos zum Ideenwettbewerb

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel