Bonn Mehr Geld für Telekom-Arbeiter

Bonn / DPA 14.04.2016
Rund 63.000 Mitarbeiter der Deutschen Telekom bekommen mehr Geld. Das Unternehmen und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi einigten sich am Mittwoch auf Lohnsteigerungen und einen Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis Ende 2018.

Demnach steigen die Gehälter für Beschäftigten von Telekom Deutschland und der Konzernzentrale rückwirkend zum 1. April um 2,2 Prozent, in den unteren Einkommensgruppen um 2,6 Prozent. Eine zweite Erhöhung um 2,1 Prozent folgt ein Jahr später.

Die Telekom erklärte, das nach nur vier Verhandlungsrunden erzielte Ergebnis liege "deutlich unterhalb" der ursprünglichen Forderung von Verdi und sei "vertretbar". Die Mitarbeiter erhielten zudem mit der Verlängerung des Kündigungsschutzes "Planungssicherheit". Die Tarifverhandlungen waren von zahlreichen Warnstreiks begleitet worden.