Mehr Geld für Leiharbeiter

DPA 23.05.2012

Frankfurt - In der deutschen Metall- und Elektroindustrie bekommen nun auch die mehr als 240 000 Leiharbeiter mehr Geld. IG Metall und die Arbeitgeber der Zeitarbeit einigten sich in der Nacht zum Dienstag in Frankfurt auf einen Stufenplan, der den Leiharbeitern ab der sechsten Woche Branchenzuschläge auf ihren Tariflohn sichert.

Nach neun Monaten Tätigkeit in der Metall- und Elektroindustrie soll der Zuschlag 50 Prozent des Tariflohns betragen. Damit wird ein großer Teil der Lohnlücke im Vergleich zu den Stammbelegschaften geschlossen. Weitere Zuschläge bis hin zur Gleichbezahlung können auf betrieblicher Ebene vereinbart werden.

Beide Seiten hätten den ab November bis 2017 geltenden Tarifvertrag unterschrieben, teilte ein Sprecher des Zeitarbeitverbands BAP mit. Der Tarifvertrag soll als Muster für andere Branchen gelten.

-