Frankfurt Lustloser Handel

Frankfurt / DPA 12.07.2012

Vor mit Spannung erwarteten Aussagen der US-Notenbank Fed hat der deutsche Aktienmarkt gestern uneinheitlich geschlossen. Börsianer sprachen von einem lustlosen Handel. Nach der enttäuschend angelaufenen US-Berichtssaison könnten nun Signale der Währungshüter des Landes zum Kurstreiber für die Aktienmärkte und den ebenfalls als riskante Anlage angesehenen Euro werden, schrieb Marktstratege Ishaq Siddiqi von ETX Capital. Investoren erhoffen sich von der Fed mehr Klarheit darüber, wie weit sie von einer weiteren geldpolitischen Lockerung entfernt sei.

Der Tec-Dax verlor 1,03 Prozent auf 752,36 Punkte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel