Paris Lohnunterschiede nehmen zu

Paris / DPA 11.07.2012

. Die positive Entwicklung des deutschen Arbeitsmarkts wird von wachsender Ungleichheit bei den Einkommen überschattet. Wegen der erheblich zurückgegangenen Tarifbindungen seien die Lohnunterschiede gestiegen, heißt es in der jüngsten Arbeitsmarktanalyse der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Auch Mini-Job-Verträge und die nachlassende Organisation von Arbeitgebern in Verbänden begünstigten diese Entwicklung.

Gleichzeitig lobt die OECD die deutschen Erfolge im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit. In kaum einem Industrieland sank sie in den vergangenen fünf Jahren so sehr wie in der Bundesrepublik. Bis Ende 2013 wird ein weiterer Rückgang der Quote auf 5,2 Prozent erwartet. Deutschland gehört damit weiter zu den großen Ausnahmeerscheinungen unter den großen EU-Volkswirtschaften.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel