Mannheim Kurz fordert langfristige Förderung für „saubere Luft“

Peter Kurz (SPD) lacht bei einer Wahlparty. Foto: Uwe Anspach/Archiv
Peter Kurz (SPD) lacht bei einer Wahlparty. Foto: Uwe Anspach/Archiv © Foto: Uwe Anspach
Mannheim / DPA 03.12.2018

Städtetagspräsident Peter Kurz hat den Bund aufgefordert, nachhaltige Mobilität langfristig zu fördern. Es gehe um mehr als die Vermeidung von Fahrverboten. Es gehe um eine langfristige Strategie, sagte Kurz (SPD) am Montag nach dem Dieselgipfel. Die Förderprogramme „saubere Luft“ seien komplex und könnten bislang nicht schnell genug umgesetzt werden.

„Ein positives Ergebnis des Gipfels ist, dass die aktuelle Förderung erhöht wird“, sagte Kurz, der auch Oberbürgermeister von Mannheim ist. Knapp eine Milliarde Euro mehr an Förderung sei angekündigt worden; 500 Millionen Euro sollen für das Programm „saubere Luft“ und weit über 400 Millionen Euro für die Nachrüstung von Kleinlastern von 2,8 bis 7,5 Tonnen bereitgestellt werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel