Paris/Berlin Gute Noten für duales System

DPA 14.11.2014

Deutschland, Österreich und die Schweiz gestalten den Übergang von der Schule ins Arbeitsleben nach Einschätzung der OECD recht gut. In wenigen Ländern habe das Berufsbildungssystem einen so hohen Stellenwert, lobt die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in einem Bildungsbericht, der 20 OECD-Länder vergleicht. Die in Paris ansässige Organisation fordert alle Länder auf, ihre Anstrengungen in dem Bereich zu verstärken und so die Qualität der Ausbildung zu erhöhen.

In den drei deutschsprachigen Ländern verläuft der Übergang der OECD zufolge vor allem deshalb "vergleichsweise reibungslos", weil es vielfältige Möglichkeiten in der Berufsausbildung und der Weiterbildung gebe. "Das duale System schafft ein solides Fundament für spätere Weiterqualifizierung", hält die OECD fest.