Tanken Günstig tanken bei Aldi – Zehn Standorte in Süddeutschland

Wenn der Tank mal wieder leer ist.
Wenn der Tank mal wieder leer ist. © Foto: dpa
Ulm / Simone Dürmuth 01.09.2017
Der Discounter Aldi will in das Geschäft mit den Kraftstoffen einsteigen. Zehn Standorte sind bislang in Süddeutschland geplant.

Bei Aldi Süd sollen noch in diesem Jahr die ersten Tankstellen eröffnet werden. Zunächst geht es um zehn Filialen in den Großräumen München, Nürnberg und Stuttgart. Im Rahmen eines Pilotprojekts sollen dort Automatentankstellen aufgestellt werden. An den entsprechenden Standorten will Aldi auch die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge weiter ausbauen und Schnellladestationen zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung stellen, teilt die FE-Trading Deutschland GmbH auf Anfrage der SÜDWEST PRESSE mit.

FE-Trading, eine Tochter des Österreichischen Mineralölkonzerns OMV, wird die Tankstellen betreiben. In Österreich unterhält die FE-Trading bereits 79 Discount-Tankstellen – neben den Geschäften der dortigen Aldi-Tochter Hofer.

Eine der ersten Tankstellen soll auf dem Gelände der Aldi-Filiale in Moosburg bei Freising eröffnet werden. Bekannt geworden waren die Pläne durch einen Bauantrag der FE-Trading bei der dortigen Stadtverwaltung, wie aus einem Bericht der Münchner Zeitung „tz“ hervorgeht.

Zu erwarten ist, dass FE-Trading versuchen wird, die durchschnittlichen Benzinpreise zu unterbieten. Bei der Eröffnung der ersten Discount-Tankstelle 2009 in Salzburg gab es den Liter Diesel für 50 Cent. Zwar stiegen die Preise schon bald danach wieder, doch sie blieben weiter leicht unter dem der Konkurrenz.