Friedrichshafen Großmotoren von Rolls-Royce Power Systems sind gefragt

MTU-Mitarbeiter Orlando Rosario (l) arbeitet im MTU-Werk 2 an einem 16-Zylinder-Dieselmotor der Baureihe 4000. Foto: Felix Kästle/Archiv
MTU-Mitarbeiter Orlando Rosario (l) arbeitet im MTU-Werk 2 an einem 16-Zylinder-Dieselmotor der Baureihe 4000. Foto: Felix Kästle/Archiv © Foto: Felix Kästle
Friedrichshafen / DPA 02.08.2018

Die verstärkte Nachfrage nach Großmotoren und Antriebssystemen hat die Geschäfte von Rolls-Royce Power Systems beflügelt. Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 13 Prozent auf 1,66 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Friedrichshafen mitteilte. Eine verstärkte Nachfrage habe es unter anderem im Bereich Bahn, Schifffahrt und Bergbau gegeben. Der operative Gewinn habe von 29,2 auf 90,1 Millionen Euro zugelegt. Weltweit beschäftigt das Unternehmen rund 10 000 Mitarbeiter. Im Zuge seiner Umstrukturierung hatte der Motorenbauer seine Tochterfirma L'Orange in den vergangenen Monaten an den US-Konzern Woodward verkauft. L'Orange mit Hauptsitz in Stuttgart entwickelt und produziert mit weltweit rund 1000 Mitarbeitern Einspritzsysteme für Motoren.

Rolls-Royce Power Systems AG

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel