Für Kunden ändert sich vorerst nichts

12.07.2012

Bei Banken und Sparkassen gelten seit dieser Woche neue Allgemeine Geschäftsbedingungen. Die Änderung diene dazu, bis Februar 2014 einen reibungslosen Übergang zum neuen europäischen Zahlungsverkehr und zu grenzüberschreitenden Lastschriften zu ermöglichen, erklärte eine Sprecherin der Deutschen Kreditwirtschaft.

Aus Sicht der Kunden liefen die heutigen Lastschrift-Verfahren "zunächst wie gewohnt weiter". Auch ihre nationalen Kontonummern und Bankleitzahlen können die Kunden zunächst weiter nutzen.

Hintergrund ist die Schaffung des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraums. Dessen Ziel ist es, Bankgeschäfte in Europa zu vereinheitlichen und einfacher zu machen. afp

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel