Stuttgart / DPA

Die Klärung der Frage, ob der Flughafen Stuttgart Airlines mit fragwürdigen Vergünstigungen gelockt haben könnte, dürfte noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Zwar liege dem Aufsichtsrat unter Vorsitz von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) jetzt das Ergebnis einer Prüfung durch externe Juristen vor, teilte der Flughafen am Donnerstag mit. Man müsse aber noch die Beurteilung der zuständigen Behörden abwarten, bevor weitere Informationen veröffentlicht werden könnten, hieß es.

In dem Fall geht es um Zuschüsse zum Beispiel für Marketing, die der Flughafen an Airlines zahlt, wenn sie neue Verbindungen anbieten oder bestehende erweitern. Das ist zwar üblich und erlaubt, aber nur unter bestimmten Bedingungen. Die Frage ist, ob diese Bedingungen möglicherweise nicht erfüllt wurden. Der Flughafen hatte zuvor schon betont, dass er unabhängig von der Prüfung schon eine neue Entgeltordnung erarbeitet habe, die aber noch nicht genehmigt sei.