Stuttgart / DPA

Kurz vor dem Ende des achten Feinstaubalarms der Saison hat die Luftbelastung in Stuttgart weiter zugenommen. Die Feinstaubkonzentration lag nach vorläufigen Zahlen der Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg (LUBW) am Samstag im Schnitt bei 49 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Damit befand sich der Wert gerade noch im zulässigen Bereich - nach EU-Recht sind bis zu 50 Mikrogramm im Tagesmittel erlaubt. Am Donnerstag und Freitag wurden noch 33 und 46 Mikrogramm gemessen.

Der Alarm endet am Sonntag 24.00 Uhr. Bis dahin sind Autofahrer aufgefordert, ihre Wagen stehen zu lassen. Die Landeshauptstadt ruft den Feinstaubalarm immer dann aus, wenn Meteorologen einen geringen Luftaustausch in der Atmosphäre erwarten. Laut Deutschem Wetterdienst dürften am Montag ausreichend Wind und Regen die Luft im Stuttgarter Talkessel wieder reinigen.

Stuttgart zum Feinstaubalarm

Tagesmittelwerte am Neckartor