Nürnberg Erstes Anzeichen für Jobflaute?

Nürnberg / .DPA 25.07.2012

. Die seit Ende 2011 sinkende Zahl der Leiharbeiter könnte nach Einschätzung der Bundesagentur für Arbeit (BA) ein erstes Anzeichen für eine drohende Arbeitsmarktflaute in Deutschland sein. Die Zahl der Beschäftigten in der Zeitarbeit hatte sich zwar zuletzt im April mit 766 100 weiterhin auf hohem Niveau bewegt, liegt damit aber um gut 70 000 niedriger als noch im vergangenen Herbst, geht aus einer Studie der Nürnberger Bundesbehörde hervor.

"Zeitarbeit gilt als Frühindikator am Arbeitsmarkt und reagiert frühzeitig auf konjunkturelle Veränderungen", heißt es in der BA-Studie zur Zeitarbeit. Nach einem starken Rückgang zum Jahresende 2011 sei die Entwicklung auf dem Zeitarbeitsmarkt aktuell uneinheitlich. Zum Höhepunkt des jüngsten Job-Booms hatten die rund 17 000 deutschen Zeitarbeitsfirmen noch mehr als 900 000 Leiharbeitnehmer unter Vertrag.63 Prozent der im zweiten Halbjahr 2011 eingestellten Zeitarbeiter hatten vorher keinen Job