Stuttgart Dieselkrise: Scheuer weiter gegen Plaketten-Lösung

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Foto: Sebastian Willnow/Archiv
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). Foto: Sebastian Willnow/Archiv © Foto: Sebastian Willnow
Stuttgart / DPA 26.07.2018

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat seine ablehnende Haltung zu einer Plaketten-Lösung in der Dieselkrise bekräftigt. „Ich lehne die blaue Plakette und damit generelle Fahrverbote nach wie vor ab“, sagte der CSU-Politiker am Donnerstag in Berlin.

Das Land Baden-Württemberg bereitet sich auf Fahrverbote für ältere Diesel in Stuttgart ab 2019 vor und will eine eigene Kennzeichnung zur effektiven Kontrolle. Dazu liefen Gespräche mit dem Bund, hatte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag in Stuttgart gesagt. „Ob das jetzt ein Aufkleber ist, ob man da was hinter die Windschutzscheibe legt“ - das werde man sehen.

Scheuer bestätigte, dass es Gespräche mit der Landesregierung in Stuttgart gebe. Einzelheiten nannte er aber nicht. Kretschmann hatte gesagt, eine blaue Umweltplakette hätte vieles leichter gemacht: „Aber da hat der Bund uns ja hängen lassen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel