Stuttgart Diesel-Fahrverbote in Sicht: Erste Schilder stehen

Umweltschützer demonstrieren vor Beginn der mündlichen Verhandlung über Diesel-Fahrverbote.
Umweltschützer demonstrieren vor Beginn der mündlichen Verhandlung über Diesel-Fahrverbote. © Foto: Jens Büttner
Stuttgart / DPA 09.11.2018
Gut sieben Wochen vor dem Start rüstet sich Stuttgart für die geplanten Fahrverbote für ältere Diesel.

Die ersten Schilder hängen bereits und am nächsten Montag nimmt ein spezielles Info-Team beim Ordnungsamt seine Arbeit auf, wie eine Sprecherin der Stadt am Freitag sagte. Anders als etwa in Hamburg wäre nach bisherigen Plänen in Stuttgart das gesamte Stadtgebiet vom 1. Januar 2019 an den mit Fahrverboten belegt.

Zunächst sollen nur Fahrzeuge aus der Stadt ausgeschlossen werden, die nicht die Abgasnorm Euro 5 schaffen. Dazu hatten Verwaltungsgerichte die grün-schwarze Landesregierung gezwungen. Etliche Ausnahmegenehmigungen sind geplant. Eine Ausweitung der Verbote auch auf Euro-5-Fahrzeuge wird von der Entwicklung bei den Schadstoffwerten abhängig gemacht.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel