New York Die Marke Milka gehört künftig zu Mondelez

New York / AFP/DPA 16.08.2012

Der Lebensmittel-Riese Kraft Foods wird aufgespalten. Getrennt wird das nordamerikanische Lebensmittelgeschäft vom internationalen Geschäft samt aller Snacks und Süßwaren, wie das Unternehmen mitteilte. Zuvor hatte der Verwaltungsrat für diesen Plan von Konzernchefin Irene Rosenfeld den Weg frei gemacht.

Der nordamerikanische Teil behält den traditionellen Namen und unter anderem die Streichkäse-Marke Philadelphia und die in den USA beliebten Würstchen der Marke Oscar Mayer. Leiten soll den Konzern die bisherige Nummer zwei von Kraft Foods, Tony Vernon. Die Marken dieses Unternehmensteils machten 2011 einen Umsatz von rund 18 Mrd. Dollar.

Der andere, größere Teil von Kraft wird ab 1. Oktober Mondelez heißen, am 2. Oktober soll er in New York an die Börse gehen.

Chefin des Konzerns wird Rosenfeld. Zu Mondelez gehören dann zum Beispiel die Marken Cadbury, Milka und Toblerone. Mit diesen Marken setzte Kraft 2011 35 Milliarden Dollar um.

Damit wird auch in Deutschland auf Milka-Schokolade oder Philadelphia-Frischkäse der Name Kraft verschwinden und durch Mondelez ersetzt. Sonst ändert sich für den Verbraucher nichts. Rechtzeitig vor der Aufspaltung hatte Kraft allerdings noch die Nudel- und Fertiggericht-Marke Mirácoli an den Konkurrenten Mars verkauft.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel