Das ICC wird zugesperrt

DIK 10.04.2014

Finale Die Daimler-Hauptversammlung war für absehbare Zeit die letzte Veranstaltung im Internationalen Congress Centrum in Berlin. Das ICC beim Messegelände unterm Funkturm, das 1979 eröffnet wurde, ist technisch marode und dringend sanierungsbedürftig. Zudem gibt es Asbestprobleme. Der Berliner Senat scheut aber vor den Kosten von mindestens 200 bis 300 Mio. Euro zurück, schon weil der Betrieb auch künftig ein Zuschussgeschäft wäre, das die Berliner Messe als Betreiber Millionen kosten würde. Jetzt wird unter anderem über den Umbau in ein Einkaufszentrum durch einen privaten Investor nachgedacht.

Premiere Ab 2015 soll das Aktionärstreffen im neuen "City-Cube" stattfinden. Dieses neue Kongresszentrum wurde am Messegelände an der Stelle der früheren Deutschlandhalle errichtet. Forderungen von Aktionären, die Hauptversammlung wieder nach Stuttgart zu verlegen, haben keine Chancen.

Daimler in der Erfolgsspur