Stuttgart/Waiblingen Bosch kauft Hersteller von Abfüllmaschinen

Stuttgart/Waiblingen / DPA 24.07.2012

Die Stuttgarter Bosch-Gruppe will ihren Geschäftsbereich Verpackungstechnik mit einem weiteren Zukauf stärken. Der Technologiekonzern plant die Übernahme des Verpackungsspezialisten Ampack Ammann, der seinen Firmensitz in Königsbrunn (Landkreis Augsburg) hat. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt Abfüllmaschinen für flüssige Nahrungsmittel.

Entsprechende Verträge seien bereits unterzeichnet worden, teilte Bosch mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der weltweit größte Autozulieferer will mit dem Zukauf seine Verpackungs- und Prozesstechnik vorantreiben. Ziel des Traditionsunternehmens ist es, sich vom Automobilmarkt unabhängiger zu machen. Deshalb hat Bosch auch das Solargeschäft ausgebaut, das allerdings dem Unternehmen aufgrund der zunehmenden Konkurrenz aus Fernost wenig Freude macht.

Anfang des vergangenen Jahres hatte der Konzern bereits zwei Tochterunternehmen vom Verpackungsspezialisten Oystar Holding GmbHübernommen. Ampack Amman beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Konkrete Angaben zum Umsatz macht das Familienunternehmen nicht. Im Jahresdurchschnitt liegt er bei rund 35 Mio. EUR, hieß es.

Die Bosch Packaging Technology baut unter anderem für die Pharma- und Kosmetikindustrie Maschinen und Systeme. In dem Geschäftsbereich, der seinen Sitz in Waiblingen hat, arbeiten rund 5000 Menschen. 2011 lag der Umsatz bei rund 800 Mio. EUR.