Zahlen für den Oktober BMW-Absatz in den USA stagniert im Oktober fast

BMW erreicht nur ein Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Foto: Sebastian Gollnow
BMW erreicht nur ein Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Foto: Sebastian Gollnow © Foto: Sebastian Gollnow
Woodcliff Lake / DPA 01.11.2018

BMW hat seinen Absatz in den USA im Oktober kaum erhöhen können. Es seien in dem Monat insgesamt 23.262 Fahrzeuge der Kernmarke BMW verkauft worden, teilte das Unternehmen mit.

Das war ein Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum. Es sei kein Frage, dass der US-Markt schwieriger werde, sagte BMW-Nordamerika-Chef Bernhard Kuhnt. Daten zum Absatz der britischen Tochter Mini lagen zunächst nicht vor.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel