Billiges Geld und eine Immobilienblase

DIK 27.08.2013

Ursache und Wirkung Der Zusammenbruch der US-Bank Lehman Brothers am 15. September 2008 war ein Höhepunkt, aber nicht der Auslöser der weltweit größten Finanz- und Wirtschaftskrise seit 1929. Die Wurzeln entstanden über Jahrzehnte, etwa durch die Politik des billigen Geldes und die Immobilienblase in den USA. Zudem mussten die Banken auch riskante Geschäfte nicht mit viel Eigenkapital unterfüttern.

Verluste Die USA mussten den Versicherungskonzern AIG mit hohen Milliardenbeträgen retten. In Europa geschah ähnliches mit der belgischen Dexia, der Commerzbank und der Hypo Real Estate. Im April 2009 schätzte der IWF die weltweiten Wertpapierverluste infolge der Finanzkrise auf über 4000 Mrd. Dollar.

Aus der Pleite gelernt