Stuttgart Bericht: Stuttgarter OB will mehr sozialen Wohnraum schaffen

Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen), Stuttgarter Oberbürgermeister. Foto: Marijan Murat/Archiv
Fritz Kuhn (Bündnis 90/Die Grünen), Stuttgarter Oberbürgermeister. Foto: Marijan Murat/Archiv © Foto: Marijan Murat
Stuttgart / DPA 24.08.2018

Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) will den Anteil an sozialem Wohnraum in der Stadt ausweiten. „Ich werde dem Gemeinderat vorschlagen, dass wir Bauherren mehr als bisher verpflichten, einen größeren Anteil des Bauvolumens für geförderten Wohnraum zu reservieren“, sagte Kuhn „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ (Samstag). „Ich möchte diesen Anteil im Rahmen des Stuttgarter Innenentwicklungsmodells (SIM) schnell von 20 auf 30 Prozent erhöhen.“

Kuhn positionierte sich damit dem Bericht zufolge klar gegen einen Vorschlag eines Beirats des Bundeswirtschaftsministeriums. Dieser sieht unter anderem vor, das Wohngeld für Bedürftige zu erhöhen und die Grunderwerbssteuer zu senken - anstatt den sozialen Wohnungsbau auszuweiten. Kuhn sagte den Zeitungen: „Wir müssen in Deutschland verstärkt in den sozialen Wohnungsbau einsteigen, und nicht, wie jetzt Experten im Bundeswirtschaftsministerium meinen, aussteigen.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel