Berlin Bausparkassen mit leichtem Minus beim Sparer-Neugeschäft

Ein Schild der LBS Südwest in Stuttgart. Foto: Silas Stein/Archiv
Ein Schild der LBS Südwest in Stuttgart. Foto: Silas Stein/Archiv © Foto: Silas Stein
Berlin / DPA 31.12.2017

Die Bausparkassen bleiben in der Niedrigzinsphase stark unter Druck. So rechnet der Verband Privater Bausparkassen damit, dass beim Bauspar-Neugeschäft 2017 das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht wurde. Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wirke „wie eine Motivationsbremse für langfristig angelegtes Sparen“. Wegen des EZB-Kurses liegen Guthabenzinsen für neue Bausparverträge und andere Bankprodukte nahe null Prozent. Die Landesbausparkassen (LBS) sehen die Zinssituation ebenfalls kritisch. So monierte die LBS Südwest, das Betriebsergebnis werde wegen der EZB „massiv belastet“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel