Wer einen Hausbau plant oder eine Wohnung oder ein Gebäude sanieren möchte, sollte sich vorher gut informieren – die Möglichkeiten für Pleiten, Pech und Pannen sind vielfältig. Auf der Baumesse BauPlus 2020 in Biberach gibt es am Wochenende Gelegenheit, sich schlau zu machen: Am Samstag, 29. Februar, und Sonntag, 1. März 2020, können Besucher sich bei mehr als 80 Ausstellern rund um die Themen Bauen, Sanieren und Wohnen beraten lassen.

„Wir bringen Tausende Menschen, Informationen und Ideen an einem Ort zusammen“, sagt Stephan Drescher, Messeleiter der Bauplus, „das findet man sonst nirgendwo so geballt.“ Auf der Messe treffe man Ansprechpartner, die direkt aus der Region kommen, wirbt der Veranstalter. Besucher könnten mit den Ausstellern sogar konkrete Projekte diskutieren. An vielen Ständen stünden die Firmenchefs persönlich.

Das sind die Themen auf der Baumesse in Biberach

Auf der Baumesse gibt es zahlreiche Themen, über die Besucher sich informieren können. Die Bereiche lauten:

  • Neubau
  • Sanieren und Renovieren
  • Finanzierung
  • Wohnen und Einrichten
  • Energietechnik und Effizienz
  • Haustechnik und Sicherheitstechnik
  • Außerdem gibt es 17 Fachvorträge

Dem Veranstalter zufolge reicht die Auswahl der Themen von Baustoffen bis zu Fertighäusern, von Handwerkern bis zu Dienstleistern. Mit dabei seien zahlreiche Bauunternehmer, die mit Holz oder Ziegeln arbeiten oder Häuser oder Wohnungen anbieten. Es kommen Fachleute für Sanitär- und Elektroarbeiten, Fenster und Türen, Insekten- und Sonnenschutz. Es geht auch um Bäder, Kamine und Öfen.

Ein Schwerpunkt der Messe liege beim Heizen und Energiesparen, bei Sonnenstrom und anderen Lösungen mit regenerativen Energiequellen. Beratung bieten Banken, Makler, Energieversorger und die Energieagentur Biberach.

Auf der Messe BauPlus 2020 in biberach gibt es mehr als 80 Aussteller.
© Foto: live.in.Ravensburg

Das ist neu auf der BauPlus 2020

Neu auf der Messe ist dem Veranstalter zufolge ein renommierter Küchenspezialist. Außerdem Wohnbauunternehmen und Immobilienmakler, Spezialisten für Parkett, Fliesen und Fenster, eine Schreinerei, eine Holzhandlung sowie ein Anbieter von Alarmanlagen und Sicherheitstechnik.

Angemeldet hat sich außerdem die Caritas: Sie stellt ihre Wohnrauminitiative „Türöffner“ vor: Ein Programm, das Menschen dabei helfen soll, eine neue Wohnung zu finden.

Die Energieagentur Biberach hat ein Vortragsprogramm für die Messe organisiert. Das Vortragsforum biete diesmal 17 Termine und 17 verschiedene Themen, heißt es in der Ankündigung.

Der Ort: Die Bauplus Biberach 2020 im BSZ

Die Bauplus findet 2020 an einem neuen Ort statt: Weil die Stadthalle Biberach als bisheriger Standort wegen Sanierung ausfällt, wird die Messe ins Berufsschulzentrum (BSZ) verlegt. Die Paul-Heckmann-Kreissporthalle im BSZ wird für zwei Tage zur Messehalle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 Quadratmetern umfunktioniert.

Das kosten die Tickets für die Baumesse

Es gibt verschiedene Kategorien von Tickets für die BauPlus 2020:

  • Erwachsene zahlen 6 Euro Eintritt.
  • Kinder und Jugendliche haben freien Eintritt.
  • Für Menschen mit Behinderung kostet das Ticket 4 Euro.
  • Ein Kombiticket für beide Messetage wird für 8 Euro angeboten.

Anfahrt zur Messe in Biberach und Parken

Zum Berufsschulzentrum Biberach gehören die Karl-Arnold-Schule, die Matthias-Erzberger-Schule und die Gebhard-Müller-Schule in der Leipzigstraße. Die Paul-Heckmann-Kreissporthalle im BSZ hat die Adresse
Leipzigstraße 7
88400 Biberach an der Riß.

Die Anfahrt aus Ulm und Oberschwaben erfolgt über die B30. Bei Biberach Süd beziehungsweise dem „Jordanei“ abfahren auf die B312 Richtung Reutlingen, dann der B312/Waldseer Straße folgen, im Kreisverkehr in die Leipzigstraße abfahren.

Parkplätze gibt es auf dem Gelände des Berufsschulzentrums: Weil die Baumesse in den Faschingsferien stattfindet, können Besucher die Lehrer- und Schülerparkplätze kostenlos nutzen. Die Ausstellung liegt komplett auf einer Ebene und ist barrierefrei.