Stuttgart Batterie-Geschäft vor Neuordnung

Stuttgart / DPA 11.06.2013

Daimler und Evonik denken einem Zeitungsbericht zufolge über einen Ausstieg bei ihrem Batterie-Joint-Venture Li-Tec nach. Beide Seiten erwägen wegen des ausbleibenden Erfolgs von Elektroautos, das defizitäre Unternehmen mit Sitz im sächsischen Kamenz zu verkaufen, berichtet das "Wall Street Journal Deutschland".

Eine Daimler-Sprecherin sagte auf Anfrage, es gebe bislang keine Entscheidung. "Wir prüfen verschiedene Optionen, um das Geschäft der Li-Tec im hart umkämpften globalen Markt für Batteriezellen langfristig auf eine breitere Basis zu stellen." Ähnlich äußerte sich Evonik: "Wir prüfen verschiedene strategische Optionen einschließlich eines weiteren Partners." Daimler war 2008 bei dem aus Evonik hervorgegangenen Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien eingestiegen. Evonik hält noch 50,1 Prozent der Anteile, Daimler den Rest.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel