Ein Apple-Computer aus der Gründerzeit ist am Samstag in einem Kölner Auktionshaus unter den Hammer gekommen. Der Preis für den Apple I sei mit 110.000 € auf einem „normalen Level“ angekommen, sagte Auktionator Uwe Breker. Meistbietender war ein IT-Ingenieur aus dem Rheinland. Der Schätzpreis war im Vorfeld mit bis zu 300.000 Euro angegeben worden. Es handelte sich um einen seltenen, funktionstüchtigen Apple I aus der zweiten Hälfte der siebziger Jahre mit Original-Rechnung, Herkunftsnachweis und Handbuch. Gelötet wurde der Computer eigenhändig von Apple-Mitbegründer Steve Wozniak. Es wurden insgesamt 200 Apple I hergestellt. Weltweit gibt es nur noch acht funktionstüchtige Modelle.