Bei Flaschen ist man es längst gewohnt. Man bezahlt ein paar Cent mehr und kriegt sie dann wieder, wenn man sie zurückgibt. Ein etabliertes Pfandsystem. Nun wird der Ruf nach Pfand auf Smartphones laut. Das könnte nach dem gleichen Prinzip funktionieren: Ein paar Euro mehr beim Kauf, die man nach Nutzung bei der Rückgabe zurückbekommt. Der Gedanke dahinter ist klar: 200 Millionen der wertvollen Geräte lagern ungenutzt in Schubladen oder v...