An acht deutschen Flughäfen streikt am Dienstag erneut das Sicherheitspersonal, unter anderem in Frankfurt (Main) und München. Rund 220.000 Passagiere sind von Flugausfällen und Verspätungen betroffen. Am Flughafen Stuttgart wurden am Montag bereits 40 Flüge zu den betroffenen Flughäfen gestrichen. Die wichtigsten Fragen und Antworten für Reisende:

Wer ist Ansprechpartner?

Der erste Ansprechpartner für Flugreisende ist die Fluggesellschaft, bei Pauschalreisen ist es der Reiseveranstalter. Dieser muss sich um eine alternative Beförderung kümmern.

Welche Rechte haben Fluggäste?

Einen streikbedingt gestrichenen Flug kann der Kunde stornieren. Für alle, die trotzdem weiterfliegen möchten, gilt: Fällt ein Flug aus oder verspätet sich um mehr als drei Stunden, muss die Fluggesellschaft eine alternative Beförderung zum Ziel anbieten. Tut sie das nicht, kann sich der Flugreisende selbst Ersatz beschaffen und die Kosten der Airline in Rechnung stellen.

Gibt es eine Entschädigung?

Wird der Flug vorab annulliert oder ist er mehr als fünf Stunden verspätet, können Reisende ihr Ticket zurückgeben und erhalten das Geld zurück. Eine Entschädigung steht Reisenden bei einem Streik des Flughafenpersonals allerdings nicht zu, es handelt sich laut Bundesgerichtshof um höhere Gewalt. Für Pauschalreisende gilt: Ab mehr als vier Stunden Verspätung am Ankunftsort können Urlauber den Reisepreis nachträglich anteilig mindern. Verkürzt sich ein Kurzurlaub durch den Streik erheblich, kann der Gast die Reise auch stornieren. Er bekommt dann den Reisepreis zurück.

Was ist bei einer Verspätung?

Passagiere haben bei einer Verspätung Anspruch auf Betreuungsleistungen, also Telefonate, Getränke, Mahlzeiten und gegebenenfalls einer Übernachtung im Hotel. Unterstützung gibt es abhängig von der Flugdistanz nach zwei Stunden (bis 1500 Kilometer), nach drei Stunden (1500 bis 3500 Kilometer) oder nach vier Stunden Verspätung (ab 3500 Kilometer).

Was sollten Passagiere tun?

Fluggäste, die keine Pauschalreise gebucht haben, sollten sich rechtzeitig bei der Airline über ihren Flug informieren – falls diese nicht per E-Mail oder SMS Auskunft erteilt. Anlaufstellen sind die Homepage oder die Service-Hotline der Fluggesellschaft. Am Flughafen kann man sich an den Info-Schalter der Airline wenden.