Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht am Dienstag in Stuttgart die Zahl der Arbeitslosen im April. Experten zufolge dürfte die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vormonat gesunken sein.
Stichtag für die Erhebung ist der 12. April. Im März waren im Südwesten noch rund 212 900 Menschen ohne Beschäftigung gewesen. Die Arbeitslosenquote betrug 3,4 Prozent und lag damit etwas niedriger als im Vormonat.
Der Arbeitsmarkt sei trotz Krisen erfolgreich in den Frühling gestartet, hatte Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut vor rund einem Monat mitgeteilt. Es wird jedoch auf längere Sicht damit gerechnet, dass der Ukraine-Krieg auch im Südwesten neue Unsicherheiten für Betriebe und den Arbeitsmarkt auslöst.