Die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit veröffentlicht am Donnerstag um 10 Uhr die Zahl der Arbeitslosen in Baden-Württemberg im April. Experten gingen vor der Bekanntgabe davon aus, dass die Arbeitslosigkeit trotz der andauernden Corona-Pandemie im Vergleich zum Vormonat etwas gesunken ist. Im März waren im Südwesten genau 271.534 Menschen arbeitslos gemeldet, die Quote lag bei 4,3 Prozent. Stichtag für die Erhebung der neuen Daten war der 13. April.
Bereits zuletzt war die Zahl der Menschen ohne Job ein Stück weit gesunken. Im Vorjahresvergleich fielen die Arbeitslosenzahlen allerdings deutlich höher aus. Im März 2020, bevor die ersten Folgen der Pandemie spürbar waren, lag die Arbeitslosenquote nur bei 3,4 Prozent. Im April 2020 wuchs sie dann zwar an auf 4,0 Prozent, lag damit aber immer noch unter den aktuell bekannten Kennwerten.