Fussball Willberg rückt in die Startelf

Marcel Willberg (rechts) übernimmt beim FSV 08 Bissingen den freien Platz auf der linken Abwehrseite. Pierre Williams, der eigentlich dort verteidigt, ist nach seiner Tätlichkeit aus dem Spiel in Kehl rotgesperrt.
Marcel Willberg (rechts) übernimmt beim FSV 08 Bissingen den freien Platz auf der linken Abwehrseite. Pierre Williams, der eigentlich dort verteidigt, ist nach seiner Tätlichkeit aus dem Spiel in Kehl rotgesperrt. © Foto: Helmut Pangerl
Bietigheim-Bissingen / ANDREAS EBERLE 27.02.2016
Nach dem verpatzten Wiederauftakt in Kehl will der Fußball-Oberligist FSV 08 Bissingen an diesem Samstag gegen den SV Oberachern in die Erfolgsspur zurück. Marcel Willberg ersetzt den gesperrten Pierre Williams auf der linken Abwehrseite.
So haben sich die Fußballer des FSV 08 Bissingen den Pflichtspiel-Start ins Jahr 2016 nicht vorgestellt: Trotz einer starken Vorbereitung verlor die Bruchwald-Elf zum Oberliga-Wiederauftakt beim Kehler FV mit 0:2. "Das Ergebnis war nicht positiv, aber das Spiel war okay. Wenn man die Spielanteile und die Torchancen berücksichtigt, hätten wir etwas mitnehmen müssen", sagt Trainer Alfonso Garcia. "Jetzt müssen wir ein Quäntchen drauflegen und wollen gegen den SV Oberachern die drei Punkte holen." Im Heimspiel an diesem Samstag (15 Uhr) gegen den Mitaufsteiger haben seine Schützlinge nun gleich zwei Gründe für eine Wiedergutmachung. Die Nullachter wollen sich zum einen für die Auftaktniederlage in Kehl rehabilitieren - und zum anderen für das 3:4 in der Hinrunde in Oberachern. Damals kassierte Bissingen bei Standards gleich drei Gegentore. "Da müssen wir diesmal höllisch aufpassen", warnt Garcia. Während der FSV 08 als Tabellenfünfter das ursprüngliche Saisonziel, den Klassenerhalt, praktisch schon sicher hat, müssen die Gäste aus dem Nord-Schwarzwald nach hinten schauen: Mit 27 Zählern belegt Oberachern derzeit Platz zehn, doch angesichts bis zu sechs Absteigern ist das Team von Trainer Thomas Leberer längst noch nicht auf der sicheren Seite. Im Gegensatz zu Bissingen hat der SVO am vergangenen Samstag gepunktet und dem Aufstiegsanwärter Karlsruher SC II ein 2:2 abgetrotzt. Garcia muss im Aufsteigerduell seine Viererkette umbauen: Marcel Willberg vertritt den rotgesperrten Pierre Williams auf der linken Abwehrseite. "Marcel trainiert sehr gut, gibt Gas und immer alles und ist mit Leib und Seele dabei. Er wird der Mannschaft helfen", stellt der 08-Übungsleiter fest. Wie lange Williams nach seiner Tätlichkeit und der Roten Karte vor einer Woche am Kehler Kemal Sert aussetzen muss, steht noch nicht fest. Garcia rechnet mit drei bis vier Partien Sperre. Ein internes Nachspiel wird Williams' Ausraster allerdings nicht haben. "Pierre hat sich bei der Mannschaft für den Mist entschuldigt, den er gemacht hat. So eine Tätlichkeit darf nicht passieren - auch wenn er davor provoziert worden ist. Er hat sich mit der Aktion selbst am meisten bestraft", sagt Garcia. Außer Williams fehlen am Samstag auch der privat verhinderte Holger Ludwig sowie Torjäger Pascal Hemmerich. Letzterer hat sich am Dienstagabend im Training auf dem Kunstrasen das obere Band am Knöchel gerissen und fällt für zwei bis drei Begegnungen aus - seine bereits zweite Blessur in der laufenden Spielzeit. Denn schon zu Beginn der Oberliga-Runde hatte sich Hemmerich einen Bänderriss zugezogen und pausieren müssen. Garcia: "Er ist in dieser Saison schon ein bisschen unser Pechvogel."
Zurück zur Startseite