Ulm Weniger junge Trinker

Ulm / 17.02.2014
Zahlen rückläufig Während die Zahl der Jugendlichen, die regelmäßig Alkohol konsumieren, lange angestiegen war, geht sie laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) seit einiger Zeit zurück.

Bei den 16- bis 17-Jährigen geben 20 Prozent der Jungen und 40 Prozent der Mädchen an, regelmäßig, also mehr als einmal in der Woche, zu trinken. Die Fälle des Rauschtrinkens stagnieren dagegen auf recht hohem Niveau, im vergangenen Jahr wurden 26 000 gezählt. Positiv sieht der Trend bei den unter 15-Jährigen aus: Rauschtrinken komme kaum vor, die Zahl der regelmäßig Trinkenden geht stark zurück.

 Genießen muss gelernt sein