Anzeige Starke Füße - stabile Sprunggelenke

© Foto: Kieser Training
Ulm / Kieser Training 04.06.2018
Mit den Maschinen bei Kieser Training kräftigen Sie die Muskulatur, die Ihre Füße und Knöchel stabilisiert. Sie stärken damit Ihre Sprunggelenke und erhalten so die optimale Vorbereitung auf Belastungen beim Laufen, Sport und im Alltag.

26 Knochen, 33 Gelenke und 60 Muskeln, mehr als 100 Bänder und zahlreiche Sehnen sorgen dafür, dass wir mit unseren Füßen stehen, gehen, rennen, hüpfen und springen können. Starke und gesunde Füße tragen uns durchs Leben. Gesunde Füße brauchen aber nicht nur passende Schuhe und eine wohltuende Pflege, sondern auch das richtige Training, denn Umknicken zählt zu den häufigsten Ursachen von Verletzungen der Bänder. Die neuen Maschinen von Kieser Training stärken die Muskeln, die das untere Sprunggelenk stabilisieren und senken damit das Verletzungsrisiko. Durch eine starke Unterschenkelmuskulatur vermindern Sie das Risiko einer Bänderdehnung oder gar eines Bänderrisses - typische Sportverletzungen, die oftmals auf das Umknicken des Fußes folgen können.

Sie kräftigen die Unterschenkelmuskulatur

Durch das Training an den Maschinen B3 und B4 wird die Muskulatur gestärkt, die die Stabilität des unteren Sprunggelenkes sichert. Das Training kann therapeutisch zur Behandlung nach Traumata wie Bänderriss oder Bänderdehnung eingesetzt werden sowie präventiv um z.B. dem Umknicken des Fußgelenks vorzubeugen.

Sie verringern das Verletzungsrisiko im Alltag und beim Sport

Viele Basketballer, Volleyballer, Fußballer und Tennisspieler tapen sich die Füße um sich vor Umknicken zu schützen. Läufer kaufen je nach Problemstellung Laufschuhe mit starkem Stützverhalten, um das Umknicken des Fußes und Bänderrisse zu vermeiden. Diese Maßnahmen lösen das Problem nicht wirklich, sie kompensieren lediglich die Symptome einer zu schwachen Muskulatur. Die Kräftigung der Supinatoren und Pronatoren geht das Problem gezielt an seiner Ursache an.

Sie verbessern Ihren Laufstil

Durch die Kräftigung der Fuß- und Unterschenkelmuskulatur können Läufer ihren Laufstil verbessern, denn durch das Training wird die Abrollbewegung des Fußes verbessert. Eine starke Unterschenkelmuskulatur erzielt außerdem positive Effekte bei Schienbeinkantensyndrom, Runner’s Knee und Achillessehnenbeschwerden.

Sie bleiben aktiv und vermeiden Stürze

Wer einmal umgeknickt und gestürzt ist, weiß wie lange es dauert, bis man wieder ganz auf den Beinen steht. Gerade älteren Personen nehmen Stürze oft das Selbstvertrauen. Um nach dem Umknicken eines Fußes wieder sicher stehen und gehen zu können, brauchen die Patienten meist viel Geduld und Physiotherapie-Stunden, denn nicht nur die Verletzung muss heilen, sondern auch die Muskulatur muss wieder aufgebaut werden. Wer gut trainierte Muskeln hat, vermindert somit die Sturzgefahr und geht sicherer durch den Alltag.

Testen Sie das Training an den Maschinen B3 und B4 von Kieser Training

Das Training an der B3 und B4 bietet im Gegensatz zu Fußgymnastik und weiteren bisher bekannten Trainingsmethoden die erste Trainingsmöglichkeit mit der ein effizientes und achsengerechtes Training der stabilisierenden Muskeln im Sprunggelenk – der Pronatoren und Supinatoren - mit dosierbarer Belastung ermöglicht.

Ihr Daniel Lohmüller
Kieser Training
Syrlinstraße 35, 89073 Ulm
Tel.: 0731 1408610

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel