Darin unterscheidet sich QPortier

Die Anwender benötigen keine Cloud, alle Daten liegen sicher auf dem eigenen Firmenserver oder einem Standard-PC. QPortier funktioniert ohne Abos oder fortlaufende Kosten, das System wird einmalig erworben und installiert. Ein Kauf von Updates wird nach Bedarf angeboten. Die verschlüsselte Datenübertragung zur kostenlosen App erfolgt intern per WLAN zur IP-Adresse des Firmenservers, von außerhalb über eine Freigabe in der Firewall des Unternehmens. PebaQ bietet als Hersteller und Entwickler alle Komponenten persönlichen Support, schnellen Service und eine direkte Belieferung.

QPortier und das Arbeitszeitgesetz

Die Zeiterfassung per App oder Transponder liefert alle Daten, welche am Monatsende zur Lohnabrechnung benötigt werden. Auch viele Sonderfälle wie Urlaub, Krankheit oder Kurzarbeit sind abgedeckt. Im Umgang mit Pausen geht QPortier im Hinblick auf die gesetzliche Lage neue Wege. Gerade wenn Arbeitsabläufe eine zeitlich flexible Gestaltung von Pausen erfordern, ist es falsch die vorgeschriebenen Pausen pauschal abzuziehen. Vergleichbar mit Mogelsoftware. Wir empfehlen daher, auch Pausen stempeln zu lassen und unterstützen mit einem neuen Feature direkt den Mitarbeiter in der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen: Die Software zeigt an, wenn etwas nicht passt, worauf dieser im Lohnbüro eine Zeitkorrektur beantragt.

Projektzeiterfassung

Der gebuchten Arbeitszeit werden Aufträge und Projekten mit Tätigkeiten und Kommentaren zugewiesen, natürlich auch von Unterwegs oder von der Baustelle aus. So lassen sich jederzeit aktuelle Projektlohnkosten abrufen.

Kontakt

PebaQ GmbH, Peter Baudisch
Im Gewerbegebiet 9
73116 Wäschenbeuren
Telefon +49 7172 / 915 32 30