Alles begann im Jahre 1845 mit der Herstellung von Haushaltsbürsten in Stuttgart. 1975 wurde das Unternehmen von Peter Zimmermann in Uhingen strategisch neu ausgerichtet – weg von der Handwaschbürste hin zur Sonderanfertigung Industriebürste. Mit dieser wichtigsten Unternehmerentscheidung legte er den Grundstein des heutigen Erfolgs von Mink Bürsten. 2019 übergab Peter Zimmermann sein Lebenswerk erfolgreich an die siebte Unternehmergeneration, seinen Sohn Daniel Zimmermann (Personal/Finanzen), Michael Müller (Technik/Einkauf) und Benjamin Zondler (Vertrieb/Marketing), die seitdem das Unternehmen erfolgreich weiterführen.
In den vergangenen Jahrzehnten expandierte die inhabergeführte Firma stark am Produktionsstandort in Göppingen-Jebenhausen (seit 1980) und ist mittlerweile mit jährlich mehr als 15 000 aktiven Kunden aus über 60 Branchen als Zulieferer für den internationalen Maschinen- und Anlagenbau Weltmarktführer in der Bündelbeborstung.

In Windkraftanlagen und Geldautomaten

So werden weltweit nahezu alle Etiketten auf Glasflaschen mithilfe speziell konstruierter Mink Bürsten angedrückt. Aber auch zum Abdichten, z. B. an Rolltreppen, Türen und Toren, Schaltschränken oder Windkraftanlagen, werden technische Bürsten eingesetzt. Weltweit werden alle Alufelgen entgratet, bevor sie ­lackiert werden. In jedem Geldautomaten stecken leitfähige Bürsten, um die elektrostatische Aufladung abzuleiten. Obst und Gemüse werden in großen Maschinen mit Mink Bürsten gewaschen. Die Anwendungsfelder sind nahezu unendlich und die Flexibilität der Fasern sowie die unterschiedlichsten Bürstenkörper bieten für jede Problemstellung eine geeignete Lösung.
80 % der von Mink Bürsten jährlich millionenfach produzierten Bürstenlösungen sind Spezialanfertigungen, beispielsweise für die Automobil-, Landmaschinen-, Lebensmittel-, Möbel-, Holz-, Pharmazie- oder Windkraftindustrie, um nur einige Branchen zu nennen. Weitere 120 000 Standardlösungen werden in nahezu allen Industriebereichen weltweit eingesetzt. Alle technischen Bürstenlösungen werden in vier Produktionswerken in Göppingen-­Jebenhausen hergestellt. Der kontinuierliche Ausbau dieses Standorts und ein hochmoderner Maschinenpark ermöglichen die Herstellung von Bürsten in höchster Qualität und eine schnelle, termingerechte Lieferung, auch von Sonderanfertigungen. Direkte Nähe, persönlicher Kontakt, höchste Kundenorientierung, perfekte Qualität und schnelle Verfügbarkeit gewährleistet Mink Bürsten seinen internationalen Kunden und ist heute mit fünf Vertriebsniederlassungen in Dänemark, Frankreich, Großbritannien, Italien und den Niederlanden sowie mit Außendienstmitarbeitern in Österreich, Polen, Schweiz und Spanien vor Ort vertreten.
Mit derzeit 500 hochmotivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, darunter 25 Auszubildende in kaufmännischen und technischen Berufen, gehört Mink Bürsten zu den expandierenden und attraktivsten Arbeitgebern in der Region. Auch bietet das Unternehmen duale Studiengänge im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen an und sorgt somit für qualifizierte Fachkräfte von morgen. Denn die „Bürstologie“ kann man nur bei einem Bürstenhersteller erlernen. Eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit und deren kontinuierliche Weiterentwicklung, beispielsweise innerhalb der unternehmenseigenen Akademie, sind weitere wichtige Bausteine für die Sicherung aller Arbeitsplätze und das zukünftige Wachstum. Die Treue zum Göppinger Standort ist Mink Bürsten enorm wichtig und bezüglich einer weiteren Expansion sind in Jebenhausen noch 8000 Quadratmeter Bauland im Besitz des Unternehmens, um mit dem Werk 5 bebaut zu werden. Das Unternehmen wird 2022 mit 65 Mio. Euro Umsatz einen neuen Höchstwert erreichen und sieht trotz aller Unwägbarkeiten sehr optimistisch in die Zukunft – auch aufgrund der Entwicklung immer neuer Bürstenlösungen und stetig wachsender Anwendungsmöglichkeiten.
Think Mink!

Kontakt

August Mink GmbH & Co. KG
Wilhelm-Zwick-Straße 13
73035 Göppingen-Jebenhausen
Tel.: 07161-4031-0
info@mink-buersten.de
www.mink-buersten.com