Wer durchstarten möchte, ist bei uns genau richtig. Wir sind winkler! Europaweit führend im Technischen Handel und als Ausrüster für Nutzfahrzeughalter, Werkstätten und Agrarbetriebe. An insgesamt 42 Standorten arbeiten rund 1.600 Mitarbeiter daran, unsere Kunden schnell und zuverlässig zu beliefern – egal, ob LKW, Omnibusse oder landwirtschaftliche Maschinen.
Einer der wichtigsten Standorte der winkler Unternehmensgruppe sitzt dabei in Ulm. „Die Besonderheit unseres Standortes ist, dass wir aus zwei Teilen bestehen“, erklärt Steffen Maier stolz. „Aus der Logistik und dem Vertrieb“, fügt Ralf Keilwerth hinzu. Die beiden Betriebsleiter tragen die Verantwortung für diesen wichtigen Standort – denn der Betrieb besteht nicht nur aus einem Nutzfahrzeug-Teilecenter, sondern auch aus einem der größten Zentrallager für Nutzfahrzeugersatzteile und Werkstattbedarf Europas. Über 75.000 Artikel für LKW, Anhänger, Auflieger, Omnibusse, Transporter, Gabelstapler und Landmaschinen finden dort Platz und warten darauf, ausgeliefert zu werden.

Junge Generation trifft auf modernen Arbeitsplatz

Damit die 75.000 Artikel schnellstmöglich und sicher zum Kunden geliefert werden, arbeiten im Zentrallager Ulm täglich rund 300 Mitarbeiter die fast 4.000 anstehenden Aufträge ab. Möglich macht die Bewältigung dieser Arbeitslast ein reibungsloses Ineinandergreifen verschiedener Teilbereiche, wie Ralf Keilwerth erklärt: „Vor allem unsere Mitarbeiter, aber auch nachhaltige Investitionen und ein ständig laufender Verbesserungsprozess auf allen Ebenen sind der Schlüssel für das Zusammenspiel der beiden Kernbereiche.“ In Ulm wird zudem viel Wert auf ein modernes Arbeitsumfeld und gut ausgestattete Arbeitsplätz gelegt. Unter den derzeit 1.600 Mitarbeitern sind auch 150 Auszubildende und Studenten. „Unser Ziel ist es, unsere Nachwuchskräfte selbst auszubilden“, erzählen die beiden Standortleiter einstimmig. Daher spielt das Thema Ausbildung bei winkler traditionell eine große Rolle. Mittlerweile bilden wir in elf verschiedenen kaufmännischen und technischen Berufen sowie dualen Studiengängen aus. „In der Regel stellen wir in Ulm jedes Jahr zehn neue Auszubildende ein. Unsere Branche wächst weiterhin dynamisch und daher suchen wir immer motivierten und technikbegeisterten Nachwuchs“, erzählt Steffen Maier. Und der kommt oft, um zu bleiben. So sagt er weiter: „Hier in Ulm haben wir einen sehr hohen Anteil an Mitarbeitern, die als Azubis angefangen haben und jetzt deutlich über zehn, fünfzehn Jahre da sind.“
Im Donautal sind vor allem Kaufleute im Groß- und Außenhandelsmanagement und Fachkräfte für Lagerlogistik gefragt. Wer hingegen mit einem dualen Studium der BWL-Spedition, Transport & Logistik liebäugelt, bekommt mit winkler ebenfalls den passenden Ausbildungsbetrieb an seine Seite. Bei bereits ausgebildeten Mitarbeitern legen die Ulmer Betriebsleiter außerdem viel Wert auf Fort- und Weiterbildungen des Teams. „Unsere hohe Fachkompetenz in der Beratung ist unsere Stärke“, erklärt Steffen Maier. Ein Grund mehr, sich für einen der spannenden Berufe bei winkler in Ulm zu entscheiden.
winkler lebt eine Unternehmensphilosophie, die es einfach macht, jeden Tag gerne und motiviert zur Arbeit zu gehen. Wir wollen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das gute Gefühl geben, am richtigen Ort zu sein und sind immer auf der Suche nach passenden Nachwuchskräften und neuen Kolleginnen und Kollegen, die unsere Unternehmensphilosophie mittragen und etwas bewegen wollen. Aktuelle Stellenausschreibungen gibt es auf winkler.com/karriere.
Breites Sortiment. Optimale Logistik. Das passt.