An Ostern ist es so weit: Das Restaurant Opera im Hotel Eislinger Tor feiert seine Wiedereröffnung mit einem ganz speziellen Oster-Büffet. Ab dem darauffolgenden Dienstag nimmt das Restaurant seinen abendlichen À-la-carte-Betrieb auf. Dann kommen Gäste in den Genuss der raffinierten und gleichzeitig bodenständigen Küche, die im Restaurant Opera angeboten wird. Andreas Brucker, Geschäftsführer der Salvia Hotels, zu denen auch das Eislinger Tor gehört, freut sich darauf, bald wieder zahlreiche Besucherinnen und Besucher im Restaurant Opera begrüßen zu dürfen: „Schon kurz nach der Eröffnung musste das Opera aufgrund der Pandemie schließen und auch als langsam wieder geöffnet wurde, haben wir uns erst mal nur auf die Durchführung von Veranstaltungen konzentriert. Nun sind wir aber bereit, endlich wieder einen normalen Abendbetrieb aufzunehmen. Dafür haben wir ein tolles Team auf die Beine gestellt, das unsere Gäste mit frischen Ideen und herzlichem Service begeistern wird.“

Schwäbisch-italienische Küche modern interpretiert

Auf der Speisekarte im Restaurant Opera stehen klassische schwäbische Gerichte mit modernem Twist und Gerichte aus der italienischen Küche. Verantwortlich für die kulinarischen Genüsse ist der neue Küchenchef Nico Knöpel. „Es freut uns ganz besonders, dass wir nun neben unserem ersten Küchenchef Uwe Werfel mit Nico Knöpel einen experimentierfreudigen und
talentierten zweiten starken Küchenchef für das Opera gewinnen konnten. Er kennt die regionale Küche ausgezeichnet und schafft es, sie immer wieder neu zu interpretieren, ohne dabei ihre Seele zu verlieren.“

Regionalität im Fokus

Regionalität spielt für das Team des Opera eine große Rolle. Das betrifft nicht nur die verwendeten Produkte, sondern auch für die Menschen. „Natürlich sprechen wir mit dem Opera unsere Hotelgäste an, aber ganz gezielt wollen wir auch einen Ort schaffen für die Menschen aus der Region, wo sie einen genussvollen Abend verbringen können“, so Andreas Brucker.
Neben dem À-la-carte-Betrieb wird das Opera auch weiterhin Veranstaltungen wie Hochzeiten, Jubiläen oder Firmenfeiern durchführen. „Als Eventlocation hat sich das Restaurant Opera inzwischen einen guten Namen gemacht und wir sind auch für die kommenden Monate schon gut gebucht.“
Im Gebäude befinden sich außerdem der Co-Working-Space „Office-Park Eislinger Tor“ sowie fünf Tagungsräume für Seminare und Konferenzen jeglicher Art. „Wir bieten hier verschiedene Tagungspauschalen inklusive der gastronomischen Leistungen an, das ist zum Beispiel für Unternehmen aus der Region sehr interessant“, sagt Andreas Brucker.

Teil der Salvia-Familie

Das Angebot der Salvia Hotels, zu denen das Hotel Eislinger Tor mit dem Restaurant Opera und das Hotel Loom mit der Skybar in der Buntweberei gehören, wird durch die Eventlocation Kesselhaus abgerundet, die ab Juli 2022 fertiggestellt sein soll. „Unser Ziel ist es, Hotel, Arbeit, Vergnügen und Erlebnis für alle Gäste aus nah und fern unkompliziert an einem Ort zugänglich zu machen und ihnen damit kleine, persönliche Glücksmomente zu schenken.“
Easter Buffet
zur Wiedereröffnung mit Aperitif, Oster-Buffet, Dessert inklusive Kaffee, Tee & alkoholfreie Getränke
Ostersonntag, 17. April
Von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Das Opera-Team freut sich auf Ihre Reservierung.
Zitat: Wir haben ein tolles Team, das mit frischen Ideen und herzlichem Service begeistern wird.

Andreas Brucker
Geschäftsführer