Carlos Sauras Film über den Entstehungsprozess des Centro Botín in Santander ist eine Hommage an den italienischen Architekten Renzo Piano, der bereits mehrere weltbekannte Gebäude - wie beispielsweise das Centre Pompidou in Paris oder den New York Times Tower in Manhattan - entworfen hat. Die Kamera zeichnet die Entstehung des Gebäudekomplexes vom Entwurf bis zum Bau nach und gibt Einblicke in die Gedankenwelt Renzo Pianos, der auch als "Architekt des Lichts" bezeichnet wird.

Der Filmemacher Carlos Saura und der Architekt Renzo Piano geben im Dokumentarfilm Einblicke in die Beziehung zwischen Architektur und Film. Dabei steht vor allem das Museum Centro Botín im Zentrum, ein Gebäude, das Renzo Piano entwarf und das im spanischen Santander steht. Carlos Saura versucht mit seinem Film die Magie, die dieses gigantische Museum umgibt, einzufangen. Obwohl das Centro Botín erst 2017 fertiggestellt wurde, steht für die Bewohner Santanders schon jetzt fest, dass das Museum die Seele der Stadt nachhaltig verändern wird. Der spanische Regisseur Saura dokumentiert in seinem Werk die Geburt des Centro Botín und begleitet Piano bei den unterschiedlichen Entstehungsphasen des Gebäudes, vom Entwurf auf dem Papier bis hin zu einem fertigen Museum. So bekommt man Einblicke in die Arbeit des Mannes, der unter anderem auch schon das Centre Pompidou in Paris und den New York Times Tower in Manhattan entwarf.

Renzo Piano – Architekt des Lichts läuft ab dem 04.04. im Obscura Ulm

Kaufen Sie Ihre Kinokarten online!

Dietrich Theater

www.dietrich-theater.de

Kartenservice: 0731/9855598

Arthaus Kinos Ulm

www.arthaus-kinos-ulm.de

Kartenservice: 0731/9855598

Kinofilm